Das Herz hat Augen wie ein Luchs

Wanderung am kommenden Sonntag

Hallo Ihr Wanderfreaks,

die nächste Tour lautet: „Das Herz hat Augen wie ein Luchs“

Wo könnte das sein?

Richtig, es könnte etwas mit dem Luchs im Harz zu tun haben und zwar wandern wir in großem Bogen um die Innerstestalsperre, wo einst der letzte Luchs im Harz erlegt wurde. Und hier gibt es einen Gedenkstein.

„Der Gedenkstein wurde unweit der Stelle errichtet, an der der königlich-hannöversche reitende Förster Spellerberg aus Lautenthal während einer elf- oder 17-tägigen Treibjagd am 17. März 1818 im Kaltenbirker Jagdrevier am Teufelsberg den letzten Luchs des Harzes erlegte. Rund 200 Jäger und Treiber waren damals im Einsatz, um den Luchs als – nach damaliger Ansicht – freilebendes Raubtier ausfindig zu machen und zur Strecke zu bringen.

Es gab zu dieser Zeit keinen Protest gegen die Ausrottung dieses Tieres, im Gegenteil, es wurde sogar der besagte Gedenkstein errichtet. Dieser letzte Luchs wurde ausgestopft und im Museum in Braunschweig, heute im Naturhistorischen Museum, ausgestellt. Ferner wurde von G. Schröder ein Kupferstich zur Erinnerung an die Tötung dieses Luchses angefertigt.“

Auszug aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Luchsstein_(Westharz)

Wie wir heute wissen, gibt es Dank erfolgreicher Auswilderung den Luchs wieder im Harz.

Wann?

  • Am Sonntag den 29.12.2019  um 9:15 Uhr

Wo?

  • Wanderparkplatz am Ende der Innerstalsperre
    von Langelsheim kommend in Richtung Lautenthal
    (rechter Hand)

Anforderungen?

  • mittelschwere Tour (2 Stiefel)
  • Kondition kann nicht verkehrt sein
  • Jeder wandert auf eigene Gefahr!
  • ca.  20,5 km und ca. 500  Höhenmeter
  • Trittsicherheit (kann nie schaden)
  • Schwindelfreiheit (kann nie schaden)
  • gleichmäßig, situativ angepasst mit Zeit zum Schauen und dennoch zügig und bedacht werden wir diese Aufgabe meistern

Hinweis:

  • Mehrere Stempel der Harzer Wandernadel sind machbar.
  • Vielleicht unsere Abschlusswanderung im Wanderjahr 2019.
  • Genau das Richtige nach dem guten und viel zu üppigen Essen der Weihnachtstage.

Was erwartet uns?

  • Eine große Runde um den Innerstestausee
  • Innerste Radweg
  • Mandolinen Hütte
  • Hauptdamm der Innerstetalsperre
  • Nebendamm der Innerstetalsperre
  • Lindtalsweg zum Vereinsplatz
  • Lageswarte
  • Kalte Birke Weg
  • Tränkebach Hütte
  • Luchsstein
  • Talsperrenblick

Fahrgemeinschaft?

  • Ab Bad Harzburg (Bündheimer Schloss) könnten wir um  8:30 Uhr eine Fahrgemeinschaft bilden.

Was ist zu beachten?

  • Festes Schuhwerk
  • Wanderstöcke (wer mag)
  • Der Witterung angepasste Kleidung.
  • Der Bergschirm von Göbel für alle Fälle.
  • Ein Hut oder sonst. Kopfbedeckung
  • Rucksackverpflegung und genügend zu trinken (Erste richtige Pause i.d.R. nach ca. der Hälfte der Strecke.)

Evtl. eine Einkehr unterwegs?

  • Evtl. hier:
    Akropolis Restaurant am See
    Innerstetalsperre 2
    38685 Langelsheim
    Telefonnummer 053262166
    https://akropolisamsee.eatbu.com

Weitere Links:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Luchsstein_(Westharz)
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Innerstetalsperre

Es darf gedudlet werden:

  • https://dudle.inf.tu-dresden.de/luchs/


Wanderbare Grüße von

Joachim