Hexenritt zur Rappbode

Unter dem Motto „Hexenritt zur Rappbode“ starteten wir am 23.07.2017 um 9:00 Uhr von der Harzköhlerei Stemberghaus unsere Sonntagswanderung.

An der Harzköhlerei (HWN 60) folgen wir dem Harzer Hexen-Stieg Richtung Schöneburg (HWN 63), wo uns eine tolle Aussicht auf Altenbrak und das Bodetal geboten wird. Wir folgen dem Harzer Hexen-Stieg weiter Richtung Altenbrak. An der Bode angekommen wenden wir uns nach links Richtung Wendefurth. Hier führt uns der Harzer Hexenstieg an der Bode entlang bis Wendefurth. Wir überqueren die B81 und folgen dem Harzer Hexen-Stieg über die Staumauer der Wendefurther Talsperre hinauf zum Talsperrenblick (HWN 62). Leider ist die Aussicht mittlerweile sehr zugewachsen. Wir folgen dem Harzer Hexen-Stieg der uns wieder an die Bode führt weiter bis Neuwerk. Hier gehen wir, nachdem wir die Brücke im Ort überquert haben, geradeaus weiter und verlassen somit dem Harzer Hexen-Stieg.

Unsere Hexen-Stieg-Etappe präsentierte sich als sehr abwechslungsreiche Berg- und Talfahrt. Teils sogar recht steil. Trampelpfade, teilweise sehr zugewachsen, wechselten in breitere befestigte Wege und in Wendefurth Asphalt bzw. Kopfsteinpflaster. Einige kleine Bachläufe waren zu queren.

Wir folgen der Ausschilderung Rappbode (blaues Dreieck). Nach einem kurzen Anstieg wenden wir uns nach links und queren einen kleinen Bach. Wir folgen weiter dem blauen Dreieck und treffen auf die Straße welche uns zur Rappbode Staumauer führt. (Neben der Leitplanke verläuft ein Trampelpfad.) Wir gehen durch den Tunnel und überqueren die Staumauer. Hier sind sehr viele Menschen unterwegs. Die Wartezeit an der Hängebrücke ist uns zu lang und so heben wir uns diese für eine andere Wanderung auf. Wir bleiben noch ca. 400 Meter weiter an der Straße und folgen dann der Ausschilderung Roter Stein (gelbes Dreieck) nach rechts. Hier haben wir nochmal ein kurzes Stück Asphalt. An der nächsten Kreuzung gehen wir gerade aus weiter (gelbes Dreieck) und verlassen den Asphalt. Wir folgen dem gelben Dreieck. Ca. 200m bevor der Weg laut Ausschilderung nach rechts schwenkt biegen wir rechts ab. (Der Weg verläuft parallel zum eigentlichen Wanderweg und ist auf einigen Karten zu finden.) Nach ca. 500 Metern biegen wir vor einem Hochsitz links ab und treffen nach ca. 200 Metern wieder auf den Wanderweg Roter Stein (gelbes Dreieck) welchem wir nach rechts folgen und schließlich den Aussichtspunkt Roter Stein (HWN 54) erreichen. Zurück bleiben wir auf dem ausgeschilderten Weg. Kurz bevor wir die Straße erreichen wenden wir uns nach rechts und folgen wieder dem gelben Dreieck bis wir der Ausschilderung Harzköhlerei Stemberghaus nach links folgen. Hier geht es nochmal ordentlich bergauf. Wir queren die B81 und haben den Ausgangspunkt erreicht.

Diese Tour ist 23 km lang und 530 Höhenmeter sind zu bezwingen.