Teufel und Teiche

Unter dem Motto „Teufel und Teiche“ starteten wir am 30.07.2017 um 9:30 Uhr in Friedrichsbrunn, Ortsende Richtung Bad Suderode, unsere Sonntagswanderung.

Am Ende des Parkplatzes folgen wir der Ausschilderung Ramberg-Höhen-Weg Richtung Teufelsmühle/Viktorshöhe. Und bleiben bis zu den Teufelsmühlen (HWN 189) auf diesem mit Schotter bzw. Split befestigten Weg. Wir folgen der Ausschilderung Viktorshöhe halten uns dann aber rechts und umrunden diese halb. Am Funkturm biegen wir rechts ab.

Dieser Weg ist schon recht zugewachsen, nicht beschildert und kaum zu sehen. Nach ca. 600 Metern erreichen wir einen mit grünem Quadrat und gelbem Punkt ausgeschilderten Weg und sehen auch einen geschotterten Weg. Der ausgeschilderte Weg sieht etwas sumpfig aus und so entscheiden wir uns für den geschotterten. An der nächsten Wegspinne folgen wir der Ausschilderung Bremer Teich geradeaus. An der nächsten Kreuzung wenden wir uns nach rechts und laufen nun auf der geteerten Straße bis kurz vor den Eingang zum Campingplatz Bremer Teich. Hier führt links zwischen den Bäumen ein Pfad am Teich entlang bis zum Staudamm des Teiches. Diesen überqueren wir und treffen auf die Stempelstelle HWN 196. Wir folgen der Ausschilderung und dem als Bärweg (grünes Kreuz) bezeichneten Weg zum Bärendenkmal (HWN 184). Weiter geht es auf diesem Weg den Ausschilderungen folgend zum Bergrat-Müller-Teich (HWN 190). Wir gehen den Weg unterhalb des Dammes weiter und biegen dann zweimal Links ab Richtung Ruine Erichsburg. Schnell ist der Erichsburger Teich erreicht. Dem Weg folgend treffen wir auf ein Bergbauhinweisschild die Erichsburg betreffend. Hier verlassen wir den befestigten Weg. Auf der rechten Seite führt ein breiter aber zugewachsener Weg ansteigend vorerst fast parallel zum Hauptweg verlaufend in den Wald. Nach ca. 600 Metern treffen wir wieder auf einen geschotterten Weg und wenden uns nach links. Kurz darauf biegen wir an der Ausschilderung Königshof Siptenfelde/Forsthaus Uhlenstein (grünes Quadrat) rechts ab. Wir bleiben auf diesem Weg bis wir auf den nächsten Schotterweg treffen. Dieser ist als Tälerweg bezeichnet (rotes Kreuz). Wir laufen Richtung Friedrichsbrunn wenden uns aber nach der nächsten Bachquerung nach rechts (Ausschilderung R3/ Kleiner Uhlenbach). Nun bewegen wir uns parallel zum Bachlauf auf Waldboden und treffen auch auf eine Stempelstelle des Tälerweges. Wir biegen nach links in den nächsten Schotterweg ein und erreichen schnell den Laubtalblick (HWN 191). Hier folgen wir dem großen Uhlenbach Richtung Friedrichsbrunn und treffen wieder einen Schotterweg welchen wir schräg nach links überqueren. Nun laufen wir auf der Wiese am Waldrand entlang (Rechts der Wald, Links die Trollblumenwiese.), wenden uns am Ende der Wiese nach links wo wir wieder am Ende der Wiese auf den Gondelteich treffen. Hier folgen wir der Ausschilderung Rotes Kreuz Richtung Friedrichsbrunn. Die Wege sind hier sehr aufgeweicht. Wir treffen wieder auf einen geschotterten Weg und wenden uns nach links, um ihn dann wieder, der Ausschilderung rotes Kreuz folgend nach rechts zu verlassen. Nach einer Weile treffen wir auf den nächsten Schotterweg, biegen nach links ab und stehen bald wieder am Parkplatz.

Diese Tour ist 21 km lang und 400 Höhenmeter sind zu bezwingen.