Harzer Bergwiesen

Im Jahr 2016 durfte ich im Internationalen Haus Sonnenberg an einigen Seminaren zum Thema Bergwiesen teilnehmen.

Wir haben dies zum Anlass genommen, um im Mai und Juni 2017 bei St. Andreasberg, bei Hohegeiß und bei Benneckenstein durch die Harzer Bergwiesen zu wandern.

Das Besondere dieser Kulturlandschaft ist der Harzer Dreiklang aus Ortschaften, Bergwiesen und Wäldern. Dieser landschaftsprägende Charakter hat einen hohen Erlebniswert für Einheimische und Gäste.

Die charakteristischen artenreichen Bergwiesen kommen in Hochlagen ab 400 m über NN vor. In Niedersachsen gibt es sie nur im Harz. Sie sind Lebensraum für eine große Anzahl seltener und gefährdeter Pflanzenarten. Allein über 50 Rote Listen Arten wachsen auf den über 700 ha Bergwiesen im Landkreis Goslar.

Um die Bergwiesen kümmern sich u.a. die landwirtschaftlichen Betriebe Wehmeyer (Düna bei Osterode), Schubert (Walkenried) und Neigenfindt (St. Andreasberg).

Interessant ist auch der Bergwiesenrundweg Hohegeiß.

Ein paar Links dazu:

www.roteshoehenvieh.com
www.bauernhof-schubert.de
www.braunlage.de/sehenswertes-in-braunlage/bergwiesenportal-in-hohegeiss.html